Martin Zimmermann - Imsimity

Martin Zimmermann ist kreativer Kopf und Geschäftsführender Gesellschafter von Imsimity. Das quirlige Digitalunternehmen mit Sitz in St. Georgen im Schwarzwald entwickelt mithilfe von Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR) immersive Trainings- und Bildungswelten: Einsatzkräfte üben im „Rescue Saw VR“ den sicheren Umgang mit der Kettensäge, Pflegekräfte werden auf Mixed Reality Plattformen pandemiebegleitend weitergebildet und Kinder lernen im CyberClassroom, wie Pompeji wirklich ausgesehen hat.

Bereits seit 20 Jahren ist Virtual Reality sein Thema, Zimmermann gilt als einer der Pioniere des Technologietransfers in Deutschland. Was sich anfangs nur Auto-Giganten leisten konnten, gehört für den Visionär in die Mitte unserer Gesellschaft: „Dank VR tun sich ganz neue Bildungswelten auf, die begeistern. Vor allem wenn ich das Leuchten in den Augen der Kinder sehe, weiß ich, dass sich diese Technologie perfekt dafür eignet, Menschen zu trainieren.“

Gerade in der Pandemie waren viele Bereiche gezwungen, hier neue Wege zu gehen. „Corona hat uns gezeigt, dass man nicht immer überall vor Ort sein muss.“ Die immersiven Bildungswelten von Imsimity sind orts-, zeit- und materialunabhängig. „Ob man nun ein Sägeblatt der Rettungssäge oder tonnenweise CO2 einspart, hybrides Lernen ist auf vielen Ebenen ressourcenschonend.“

Shopping, Business, Bildung – für Zimmermann ist klar: Virtuelle Parallelwelten erobern unsere Gesellschaft. „Und da gestalte ich lieber verantwortungsvoll mit, anstatt nur passiv mitmachen.“

 Imsimity